Krisenkompass

Drei Disziplinen – Eine Lösung

Das österreichische Institut für Krisenmanagement und Krisenkommunikation hat seinen Sitz in Graz und Wien. Zentrales Ziel des interdisziplinären Instituts ist die größtmögliche Abdeckung aller relevanten Krisenszenarien. Das Institut kombiniert die drei Disziplinen Kommunikation, Betriebswirtschaft und Recht.

Am Institut für Krisenmanagement und Krisenkommunikation arbeiten Experten aus unterschiedichen Fachbereichen an krisenrelevanten Themenstellungen. Das Institut verfügt über enge Partnerschaften mit angesehenen Rechtsanwaltkanzleien, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie Unternehmens- und Kommunikationsberatern.

Kombination von Forschung und Abwicklung

Analysiert man Krisensituationen in Unternehmen und Organisationen, so können diese in Imagekrisen, rechtliche Krisen und betriebswirtschaftliche Krisen unterteilt werden. Ein Hauptfehler im Krisenmanagement besteht in der isolierten Betrachtung und Fokussierung auf lediglich eine Beratungsdisziplin. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Bewältigung der Krisensituation liegt jedoch im interdisziplinären Zusammenwirken der Kompetenzfelder Recht, Kommunikation und Betriebswirtschaft.

Das Institut bietet eine lückenlose und interdisziplinäre Abwicklung aller möglichen Krisenszenarien und umfassende Methoden zur Krisenprävention und Krisenfrüherkennung. Durch die systemische Auseinandersetzung mit Krisenpotenzialen und Krisensituationen kann im Bereich der operativen Abwicklung von Krisenfällen das Know-How ständig erweitert werden.